Lehramt an Grundschulen

Shutterstock
Shutterstock

Kinder an Grundschulen zu unterrichten, ist eine besondere Herausforderung, die eine sehr große berufliche Zufriedenheit mit sich bringen kann. Die ersten Schritte beim Lesen-, Schreiben- und Rechnenlernen zu begleiten, die Neugier, den Stolz und den Enthusiasmus von Kindern beim Entdecken und Erkennen von Zusammenhängen wahrzunehmen, macht diese berufliche Tätigkeit nahezu unvergleichlich.
 

Ausbildung:
Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer werden im Studium in den Lernbereichen Deutsch, Mathematik und zwei weiteren Lernbereichen nach Wahl ausgebildet. Sie lernen darüber hinaus Konzepte frühen Lernens und vorschulischer Bildung und Erziehung sowie ausgewählte Elemente der Sonderpädagogik kennen. Damit werden sie umfassend auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Männer unter Ihnen sollen sich ausdrücklich ermuntert fühlen, diesen Beruf zu ergreifen.

Bedarf:

Für diese Schulart wird es einen hohen Bedarf vor allem für die Jahre 2020 bis 2023 mit bis zu 160 Einstellungen pro Jahr geben, d. h. es besteht eine nahezu hundertprozentige Einstellungschance für dieses Lehramt.

Lehrerbesoldung:
Lehrkräfte mit dem Lehramt an Grundschulen sind in die Besoldungsgruppe A 12 (3.080,17 Euro - 4.213,55 Euro brutto)* eingestuft.

* gültig seit Januar 2015

Studienorte für ein Lehramtsstudium in MV
Weitere Informationen zur Grundschule