Vertretungslehrer/in

Mecklenburg-Vorpommern hat zur Sicherung des Unterrichts zusätzliche unbefristete Stellen für Vertretungslehrer/innen an allen Schularten geschaffen.

Seit dem Schuljahr 2012/2013 sind Vertretungslehrkräfte an den Grund-schulen im Einsatz, damit weniger Unterricht ausfällt. Seit dem Schuljahr 2013/2014 unterrichten Vertretungs-lehrer/innen auch an den weiterführenden Schulen.

Außerdem bietet das Land befristete Stellen für Vertretungslehrer/innen an.

Vertretungslehrer/in an Grundschulen

Vertretungslehrkräfte an Grundschulen erhalten in der Regel einen unbefristeten Vertrag und sind einer Stammschule zugeordnet. Sofern Bewerberinnen und Bewerber die Voraussetzungen erfüllen, ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich.

Für die Tätigkeit als Vertretungslehrer/in im Umkreis der Stammschule gewährt das Land Anrechnungsstunden. Die Tätigkeit als Vertretungslehrkraft ist an den Grundschulen auf höchstens drei Jahre begrenzt. Im Anschluss werden die Lehrer/innen voraussichtlich an der Stammschule eingesetzt. Sollte ein großer Bedarf bestehen, können die Vertretungslehrer/innen schon früher im regulären Schuldienst beschäftigt werden.

Vertretungslehrer/in an weiterführenden Schulen

Vertretungslehrer/innen an weiterführenden Schulen erhalten einen Vertrag im Umfang von 14 bis 27 Wochenstunden und sind ebenfalls einer Stammschule zugeordnet. Sofern die Bewerber/innen die Voraussetzungen erfüllen, ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Vertretungslehrer/innen an weiterführenden Schulen unterrichten schulartübergreifend.
Für die Tätigkeit als Vertretungslehrer/in im Umkreis der Stammschule gewährt das Land Anrechnungsstunden. Die Tätigkeit als Vertretungslehrer/in an den weiterführenden Schulen ist auf  höchstens zwei Jahre begrenzt. Wenn an den weiterführenden Schulen ein großer Bedarf besteht, können die Vertretungs-lehrkräfte auch schon früher in den regulären Schuldienst übernommen werden.

Befristete Stellen für Vertretungslehrer/innen

Das Land Mecklenburg-Vorpommern bietet außerdem befristete Stellen für Vertretungslehrer/innen an allen Schularten an.

Die Stellenangebote richten sich an Absolventinnen und Absolventen eines Lehramtsstudiums mit einer Ersten Staatsprüfung, die sich zum nächst-möglichen Zeitpunkt für das Referendariat bzw. den Vorbereitungsdienst bewerben wollen und die Wartezeit überbrücken möchten.
Die Stellenangebote für Vertretungslehrer/innen richten sich auch an Absolventinnen und Absolventen mit einer Zweiten Staatsprüfung, die wegen ihrer Fächerkombination bislang keine Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes erhalten haben.
Befristet beschäftigte Vertretungslehrer/innen werden nach persönlicher und fachlicher Qualifikation sowie nach dem Unterrichtseinsatz eingruppiert auf Grundlage tarifrechtlicher Regelungen (TV-L).