Als Seiteneinsteigerin von der Themse an die Ostsee

Felicitas van Vloten hat schon viel von der Welt gesehen. Aufgewachsen in Japan und Singapur unterrichtete sie als Englischlehrerin an einer renommierten privaten Sprachschule in London. Seit September 2020 gehört sie als Seiteneinsteigerin zum Lehrerkollegium der Regionalen Schule "Albert Einstein"  in Torgelow.

Veränderungen und Umzüge gehörten schon immer zum Leben von Felicitas van Vloten. Das war schon in ihrer Kindheit so, die sie wegen der Auslandstätigkeit ihres Vaters in Asien verbrachte. Später folgten ein Biologie-Studium in Hamburg und nach dessen erfolgreichen Abschluss eine Anstellung am bekannten Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin. Als alleinerziehende Mutter orientierte sie sich um und begann in Deutschland eine Ausbildung als Englisch-Lehrerin für private Sprachenschulen. Sie siedelte nach Großbritannien über und erwarb dort ein weiteres Diplom: für Englisch als Zweitsprache. Zuletzt unterrichtete sie in London ältere Teenager und Erwachsene aus der ganzen Welt.

 

Von London ans Stettiner Haff

Seit 2019 arbeitet Felicitas van Vloten wieder in Deutschland. Genauer gesagt in der Kleinstadt Torgelow. Ein krasser Wechsel, der vor allem private Gründe hatte. Als wegen der Corona-Pandemie viele Länder ihre Grenzen schlossen und Reisen kaum noch möglich waren, beschloss sie, wieder näher bei der Familie in Deutschland zu leben. 

Von ihrem 85-jährigem Vater wusste die Sprachlehrerin, dass Lehrkräfte hier besonders gefragt sind. Sie studierte im Internet verschiedene Stellenausschreibungen und entschied, sich ausschließlich in Mecklenburg-Vorpommern zu bewerben. "Ich habe immer in großen Metropolen gelebt, jetzt wollte ich ans Meer und in landschaftlicher Weite mehr Ruhe genießen", sagt Felicitas van Vloten. Das Bundesland hatte sie aus dem Urlaub in guter Erinnerung und im Karriereportal www.lehrer-in-mv.de fand sie leicht die passende Stelle.

Nach der Online-Bewerbung ging alles ganz schnell. Felicitas van Vloten packte ihre Sachen und zog ans Stettiner Haff. „Ich genieße es, am Strand zu spazieren und über die Ostsee zu blicken. Das ist jetzt auch spontan nach der Schule möglich“, sagt sie.


Fachliche Unterstützung von erfahrenen Kollegen

Ihre neue Tätigkeit startete mit einem fünfwöchigen Kompaktkurs für Seiteneinsteiger, in dem die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Grundlagen des Lehrerberufs vermittelt wurden. „Unterrichtsplanung und -vorbereitung kenne ich natürlich, aber es gibt im Alltag an einer staatlichen Schule viele Abläufe, Details und Routinen, die neu für mich waren,“ sagt Felicitas van Vloten. An der Regionalen Schule "Albert Einstein" in Torgelow fühlt sie sich herzlich aufgenommen. Eine Mentorin steht eng an ihrer Seite und unterstützt dabei, in die neuen Aufgaben hineinzuwachsen. Für Schulleiterin Katrin Zech ist es wichtig, Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger schrittweise an die neuen Aufgaben heranzuführen. Da gehört fachlicher Austausch ebenso dazu wie mentale Unterstützung. „Wir sind in allen Fragen immer ansprechbar, das ist uns wichtig", sagt Katrin Zech.

Für Felicitas van Vloten war der Schritt von England nach Vorpommern die richtige Entscheidung. „Natürlich ist es ein Unterschied, ob ich erwachsene Privatschüler vor mir habe oder Kinder aus einer 5. und 6. Klasse. Aber ich freue mich jeden Tag auf die Schule und die Kinder: Sie geben mir viel zurück, wenn sie Neugier und Interesse zeigen und ich sehe, wie sie dazu lernen.“

Lehrerstellen online Jetzt bewerben