Aktuelle Ausschreibung

Sie können sich ab sofort für den am 1. August 2021 beginnenden Vorbereitungsdienst auf ausgeschriebene Stellen im Karriereportal online bewerben. Alternativ können Sie den Bewerbungsbogen herunterladen und gemeinsam mit allen Unterlagen per Post an folgende Adresse senden:

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Referat VII 201f
Werderstr. 124
19055 Schwerin

Bitte beachten Sie auch die Informationen zum Bewerbungsablauf.

Die Bewerbungsfrist ist Mittwoch, der 14. April 2021 (bei postalischen Bewerbungen: Poststempel).

Die amtlich beglaubigte Kopie des Ersten Staatsexamens bzw. des gleichwertigen Abschlusses kann im Rahmen einer Nachreichfrist bis 16. Juli 2021 eingereicht werden. Dies gilt für alle Lehrämter - auch für das Lehramt an Gymnasien.

Eine Veränderung der Fristen ist - trotz der aktuellen Corona-Situation - nicht beabsichtigt.

Die Landesverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern schätzt Vielfalt und begrüßt daher alle Bewerbungen - unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Männern sind ausdrücklich erwünscht.

Kosten, die Ihnen aus Anlass oder zum Zwecke Ihrer Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden.

Die ausgeschriebenen Vollzeitstellen sind unter Beachtung der rechtlichen Regelungen teilzeitfähig. Nähere Informationen finden Sie hier.

Zum 1. August 2021 können Sie sich für den Vorbereitungsdienst in folgenden Lehrämtern bewerben:

  • Lehramt an Grundschulen bzw. Grund- und Hauptschulen
  • Lehramt an Regionalen Schulen (entspricht Real- und Hauptschulen)
  • Lehramt an Gymnasien
  • Lehramt für Sonderpädagogik

Es werden sowohl „landesweit“ ausgeschriebene Stellen als auch Stellen an konkreten Schulen "schulscharf" veröffentlicht. Auch bei landesweit ausgeschriebenen Stellen, kann jede Bewerberin und jeder Bewerber auch Schul- oder Ortswünsche angeben, die nach Möglichkeit berücksichtigt werden.

Zum 1. August wird zudem die "Doppelqualifikation" angeboten: Diese besondere Form der Ausbildung in Mecklenburg-Vorpommern eröffnet größere Chancen im Schuldienst des Landes. Referendarinnen und Referendare des Lehramts an Regionalen Schulen können neben dem Zweiten Staatsexamen für das von ihnen studierte Lehramt eine zusätzliche Unterrichtserlaubnis für die Tätigkeit an Grundschulen erwerben. Referendarinnen und Referendare des Lehramts an Gymnasien erwerben neben dem Zweiten Staatsexamen eine zusätzliche Unterrichtserlaubnis für die Tätigkeit an Grundschulen oder Regionalen Schulen. Die Dauer dieses Vorbereitungsdienstes beträgt abweichend 24 Monate. Der reguläre Vorbereitungsdienst in Mecklenburg-Vorpommern dauert 18 Monate.

Während beim Lehramt an Regionalen Schulen sowohl der Einstieg in den regulären Vorbereitungsdienst als auch in die Doppelqualifikation möglich ist, ist für das Lehramt an Gymnasien zum 1. August ausschließlich der Einstieg in die Doppelqualifikation vorgesehen!

Bei dem Lehramt an Gymnasien besteht ein besonderer Bedarf für folgende Fächer (sogenannte Bedarfsfächer):

  • Physik
  • Informatik
  • Musik
  • Kunst und Gestaltung
  • evangelische Religion
  • Chemie
  • Mathematik
  • Biologie

Zum 1. August 2021 können Sie sich für den Vorbereitungsdienst auf das Lehramt an beruflichen Schulen bewerben.

Die Ausbildung erfolgt in den nachfolgend aufgeführten Fachrichtungen des Beruflichen Schulwesens und dem Zweitfach, das ebenfalls mit einer Ersten Staatsprüfung abgeschlossen wurde:

  • Agrarwirtschaft,
  • Bautechnik,
  • Elektrotechnik/Elektronik,
  • Ernährung und Hauswirtschaft,
  • Fahrzeugtechnik,
  • Farbtechnik, Raumgestaltung und Oberflächentechnik,
  • Gesundheit und Pflege,
  • Holz- und Kunststofftechnik,
  • Informationstechnik,
  • Labor- und Prozesstechnik
  • Medientechnik,
  • Metalltechnik,
  • Seefahrt und Fischwirtschaft,
  • Sozialwesen/Sozialpädagogik,
  • Wirtschaft und Verwaltung.

Des Weiteren richtet sich diese Ausschreibung an Quereinsteiger (Hochschulabsolventen mit einem Studienabschluss) in einer der nachfolgend genannten Fachrichtungen des Beruflichen Schulwesens. Voraussetzung für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst ist in diesem Fall der Nachweis einer hochschulwissenschaftlichen Qualifikation in einer beruflichen Fachrichtung bzw. einer affinen Studienrichtung, für die die oberste Schulbehörde des Landes Mecklenburg-Vorpommern einen besonderen Bedarf gem. § 33 der Lehrervorbereitungsdienstverordnung festgestellt hat. Dieses sind die nachfolgend aufgeführten Fachrichtungen:

  • Gesundheit und Altenpflege,
  • Sozialwesen (Sozialpädagogik) sowie
  • alle schulbezogenen Stellenausschreibungen.

 

Referendarstellen online Jetzt bewerben

Kontakt für alle Fragen zur Bewerbung für das Referendariat in MV

Sebastian Harnack und Cindy Plüm

E-Mail:
Bewerbungen-Referendare@bm.mv-regierung.de
Telefon:
+ 49 (0) 385 588 7255