Unterstützung, Entlastung und Service für Lehrer/innen

Als Lehrer/in in Mecklenburg-Vorpommern werden Sie von vielen Seiten direkt und indirekt unterstützt und entlastet: Beim Berufseinstieg und Umzug helfen mv4you und landesweite Welcome Center kostenlos bei der Suche nach Wohnraum, KiTa- und Schulplätzen sowie Jobs für Ihre/n Partner/in. Und auch danach werden Sie und andere Neuankömmlinge weiter begleitet.

Durch den bundesweit einmaligen Ausbau des Zentralen Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) werden Lehrerinnen und Lehrer bei der Betreuung von verhaltensauffälligen Schüler/innen stark entlastet. Außerdem profitieren Sie direkt von weiteren gesundheitspsychologischen Beratungsangeboten des ZDS.

Von Lehrergesundheit bis Führungskräfteentwicklung reichen die zahllosen Service- und Fortbildungsangebote des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V) und seiner Kooperationspartner. Das IQ M-V bietet außerdem ein personelles Unterstützungssystem mit (Fach-)Beratung  in Sachen Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Mecklenburg-Vorpommern investiert umfassend in eine einzigartige schulpsychologische Unterstützungsstruktur. Um Lehrkräfte zu entlasten sowie Schulen, Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte noch umfangreicher beraten und unterstützen  zu können, wird der Zentrale Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) neu aufgestellt. 36 neue Fachkräfte verstärken die bereits aktiven und bewährten Schulpsychologen und Diagnostiker. So ausgestattet, können wir landesweit eine schnelle Hilfe – telefonisch oder vor Ort – grundsätzlich ermöglichen.

Das neue Konzept zur wohnortnahen schulpsychologischen Begleitung sieht im Kern vor, schulpsychologische Expertise fest an Schulen mit besonderen Schwerpunkten anzusiedeln. Solche Schwerpunkte sind Familienklassenzimmer, Schulwerkstätten sowie Förderschulen für emotionale und soziale Entwicklung. Zusätzlich unterstützen mobile Teams des ZDS bei akuten Problemen an Schulen.

Diese ZDS-Teams unterstützen bei der schulpsychologischen und sonderpädagogischen Fragestellungen:

  • Zentrale Leitstelle: Die zentrale Leitstelle im Bildungsministerium nimmt insbesondere Anfragen der Schulen sofort auf, stellt eine psychologische Erstversorgung sicher und vermittelt weiterführende Hilfe. So können Schulen noch besser begleitet werden.
  • Mobile Teams: Zusätzlich gibt es mobile Teams, die bei akuten Problemen umgehend die Schulen vor Ort unterstützen.
  • Regionale Teams: Das bestehende dezentral an den Schulämtern orientierte System wird durch zusätzliche lokal agierende Schulpsychologinnen und Schulpsychologen erweitert. Diese werden fest an jeweils mehreren ausgewählten Schulen arbeiten. So können insbesondere verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Lehrkräfte intensiver beraten werden.
  • Berufliche Schule: Auch die Beruflichen Schulen werden durch Psychologinnen und Psychologen unterstützt. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler profitieren hier von maßgeschneiderten Angeboten. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitungen werden passgenau beraten und unterstützt.
  • Arbeits- und Organisationspsychologie: Das Betriebliche Gesundheitsmanagement für Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitungen wird um vier Psychologen erweitert. Deren Tätigkeit konzentriert sich auch auf Schulentwicklung und Organisationsberatung

Hinweis: Der Aufbau des ZDS und erste Stellenbesetzungsverfahren laufen momentan. Ausschreibungen werden auf dem Karriereportal des Landes sowie im Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht.

Wenn die Partnerin oder der Partner von Lehrkräften ebenfalls in MV beruflich Fuß fassen möchte, kann ein attraktives Jobangebot den Wechsel erleichtern. Die Agentur mv4you unterstützt Sie bei vielen Fragen rund um das Leben und Arbeiten in MV und hilft bei der Jobsuche. Das von der Agentur betriebene Jobportal für Fach- und Führungskräfte in Mecklenburg-Vorpommern hat bereits zirka 19.700 Nutzer. Es wird aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV kofinanziert.

Im Rahmen der 2019 zwischen Bildungsministerium und mv4you geschlossenen Kooperationsvereinbarung möchten wir möglichst viele Fachkräfte für das Land Mecklenburg-Vorpommern gewinnen und Synergien erschließen.

Stellen und Informationen auf www.mv4you.de/

Damit die Lehrerinnen und Lehrer schneller in Mecklenburg-Vorpommern ankommen und heimisch werden, gibt es in Rostock, Wismar, Stralsund, Greifswald, Neubrandenburg und Pasewalk sogenannte Welcome Center. Diese Servicestellen sind Schaufenster, Kompass, Multiplikator, Kummerkasten, Identitätsstifter und Orte zum Wohlfühlen in einem. Das erste dieser Welcome Center wurde 2016 als Leuchtturmprojekt in der Region Rostock gegründet. Jährlich beraten dessen Mitarbeiter mehr als 400 Fachkräfte und ihre Familien.

Wer sich kostenfrei und unabhängig beraten lassen möchte, meldet sich einfach persönlich, telefonisch oder per E-Mail bei dem Welcome Center der Wunschregion.

Welcome Center Region Rostock:   www.welcome-region-rostock.de/

Welcome Center Region Greifswald: https://welcome-vg.de/welcome-center-hgw/

Welcome Center Stettiner Haff (Pasewalk): https://welcome-vg.de/welcome-center-stettiner-haff/

Welcome Service Center Nordwestmecklenburg (Wismar): www.wfg-nwm.de/welcome-service-center/

Welcome Center Mecklenburgische Seenplatte (Neubrandenburg): www.welcome-mse.de/

Welcome Center Vorpommern-Rügen (Stralsund): www.vorpommern-sonnendeck.de/welcome-center-vorpommern-ruegen

Mehr Infos zu den Welcome Centern im aktuellen MV magazin im Gastbeitrag von Isabel Haberkorn, Leiterin Welcome Center Region Rostock: "Willkommen in MV - wie "Welcome Center" beim Heimischwerden helfen können".

 

Das Kompetenzzentrum für berufliche Schulen (KBS) begleitet Referendar*innen und Quereinsteiger*innen im Vorbereitungsdienst, regelt die Ausbildung der Seiteneinsteiger*innen und ist verantwortlich für die Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften an beruflichen Schulen des Landes. 

Unterstützung der Lehrkräfte und Schulleitungen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kompetenzzentrums unterstützen Lehrkräfte und Schulleitungen direkt an den Schulen in allen Fragen rund um das Unterrichtsgeschehen und um Schulentwicklung. Neben externer Evaluation ist die Schulentwicklungsberatung ein wichtiges Arbeitsfeld im KBS. Das Kompetenzzentrum ist unmittelbarer Teil der Abteilung „Schulaufsicht und berufliche Bildung“ des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Ansprechpartner und weitere Informationen gibt es auf dem Bildungsserver MV.

Lehrerstellen online Jetzt bewerben

Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Lehrerberuf in MV

Christiane Schnippert

E-Mail:
c.schnippert@bm.mv-regierung.de
Telefon:
+49 (0) 385 588 72 14

Bitte schreiben Sie eine kurze E-Mail mit Ihrem Anliegen und Ihrer Telefonnummer. Sie werden schnellstmöglich kontaktiert.